Pazifismus & Militärkritik

Pazifismus und Militärkritik ist ein Arbeitsbereich, der verschiedene Themen und Formen des Engagements umfasst. Zu ihm gehören der Einsatz für Alternativen zum Militär - Zivile Konfliktbearbeitung, Soziale Verteidigung, Friedensfachdienste und Ziviles Peacekeeping.

Zu ihm gehört auch unser Engagement in der Friedensbewegung und unsere Kritik and Rüstung und Militär - von Rüstungsexporten über Atomwaffen bis zur Bundeswehr.

Ziviler Widerstand gegen den Krieg in der Ukraine

17.03.2022
Facebook Screenshot. Bericht der Deutschen Welle
Wir stellen hier Quellen zusammen, die von zivilem Widerstand in der Ukraine und Russland berichten, sowie Artikel, Statements und Papiere, die Vorschläge für Soziale Verteidigung machen. Die Liste wird ständig aktualisiert. Wer Informationen über Soziale Verteidigung generell sucht, könnte sich unser Hintergrund- und Diskussionspapier Nr. 58 , eine Dokumentation einer Tagung von 2018 ("Schnee von gestern oder Vision für Morgen - Neue Wege Sozialer Verteidigung? Dokumentation der BSV-Jahrestagung April 2018 , Hrsg. Bund für Soziale Verteidigung, August 2018, 70 Seiten, ISSN 1439-2011)...Weiterlesen

KDV-Kampagne: NEIN HEISST NEIN (Belarus) und Unterstützung durch Städtepartnerschaften

03.03.2022
Die belarussische Menschenrechtsorganisation "Nash Dom" ("Unser Haus", https://news.house/ ) hat am 2.3.22 um Unterstützung für eine neue Kampagne gebeten, bei der es darum geht, Wehrpflichtige aufzurufen, sich nicht für den Kriegsdienst einziehen zu lassen. Zur Arbeit von "Unser Haus" siehe auch dieses Video, das Nash Dom als Input für eine Sitzung des UNHCR im März aufgenommen hat: https://www.youtube.com/watch?v=c2g5NSq1l3U&feature=emb_title Die Stadt Minden hat an ihre Partnerstadt Grodno am 22. März eine Solidaritätsadresse geschrieben und veröffentlicht. Sie könnte vielleicht als...Weiterlesen

Internationale pazifistische Erklärungen zur Ukraine

01.03.2022
Letztes Update: 1.3.22 Verschiedene Gruppen, Organisationen und Netzwerke haben seit dem 24. Februar Erklärungen zur Ukraine verfasst. Wir haben ein paar von ihnen, die nach unserem Wissen noch nicht in Deutschland bekannt gemacht wurden, mit Deepl.com übersetzt. Sie können hier heruntergeladen werden (außer den ersten, die auf der Seite von Connection e.V. zu finden sind). Englischsprachige Nachrichten über Proteste und Statements aus Russland sammelt das Metta Peace Center: https://www.mettacenter.org/nonviolencereport/resistance-to-war-in-ukraine-resource-list Waging Nonviolence, eine in...Weiterlesen

Zu den aktuellen Entwicklungen in und rund um die Ukraine

23.02.2022
Arpillera 'Broken Rifle 2', by Irene MacWilliam
23.2.2022 Die Anerkennung der abtrünnigen sogenannten Volksrepubliken in Donezk und Lugansk durch Russland und die Ankündigung eines Einmarsches russischer Truppen in die Ostukraine scheint diejenigen im Westen zu bestätigen, die aus den russischen Truppenmassierungen seit November die Absicht eines militärischen Angriffs abgelesen haben. In unserer Erklärung vor zwei Wochen sind wir noch – wie viele Friedensforscher*innen und praktisch alle in der Friedensbewegung – davon ausgegangen, dass es Russland „nur“ um Drohung ginge, um der NATO Grenzen aufzuzeigen. Natürlich ist die Anerkennung der...Weiterlesen

Stoppt den Krieg! Frieden für die Ukraine und ganz Europa. Kundgebung anstelle von Menschenkette

27. Februar 2022 - 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Netzwerk Friedenskooperative sammelt alle Aufrufe: https://www.friedenskooperative.de/ukraine-krise-alle-infos

Ein breites Bündnis von IPPNW; Campact über Greenpeace, EKD, Seebrücke und FFF Berlin bis hin zu pax christi, Naturfreunden Berlin und dem Netzwerk Friedenskooperative ruft unter der Überschrift "Stoppt den Krieg! Frieden für die Ukraine und ganz Europa" zu einer Kundgebung für den Frieden am Sonntag, 27. Februar 2022 in Berlin auf.

Berlin
Deutschland

Seiten