Unsere Freiwilligen stellen sich vor

Levin (März - April 2018)

Hallo, ich bin Levin Vogt und 24 Jahre alt. Zur Zeit studiere ich Politikwissenschaften an der Uni in Bremen und werde voraussichtlich im Sommer mit meinem Bachelor fertig sein. Dabei interessieren mich besonders Themen der internationalen Politik aber auch das breite Feld der Migrationsforschung. Im Master würde ich daher gerne in den Bereich der Friedens-und Konfliktforschung oder der Migrationspolitik gehen. Durch mein Interesse an der Friedensforschung bin ich auf den BSV gestoßen und bin sehr froh, dass das zweimonatige Praktikum im März und April zustande gekommen ist. Ich freue mich auf die Zeit in Minden und beim BSV und hoffe, dass ich mich ein wenig inhaltlich einbringen kann.

Lara (März - April 2018)

Hallo, ich bin Lara, bin 23 Jahre alt und ich studiere im 1. Mastersemester Politikwissenschaft an der WWU in Münster. In den nächsten beiden Monaten absolviere ich ein Praktikum hier beim BSV in Minden und erhoffe mir einen interessanten Einblick in einer NGO im Bereich Frieden.

Seit meinem Bachelorstudium der Internationalen Beziehungen interessiere ich mich sehr für die Arbeit Internationaler Organisationen und ihren Rollen in Konflikten, Friedensprozessen und Konfliktlösungen. Ich hoffe, dass ich durch die Mitarbeit beim BSV meine Kenntnisse dahingehend ausweiten kann und die Möglichkeit habe mehr über gewaltfreie Konfliktlösungen und Ziviles Peacekeeping zu erfahren.

Betriska (Januar - Februar 2018)

Hallo, ich heiße Betriska Lukas und bin 20 Jahre alt. Ich studiere Politikwissenschaft und Ethnologie an der Universität Frankfurt. Dabei interessiere ich mich besonders für die Friedens- und Konfliktforschung im internationalen Bereich, weshalb ich mich freue hier ein Praktikum machen zu dürfen. In den nächsten zwei Monaten möchte ich die Arbeit einer Friedens-NGO erleben und natürlich auch mitgestalten. Besonders spannend finde ich hier die Arbeit zu Rüstung und Militär. Nach meinem Bachelorabschluss möchte ich gerne Friedens- und Konfliktforschung im Master studieren und davor schon ein paar praktische Erfahrung gesammelt haben. Ich freue mich deshalb sehr auf die nächsten Wochen.

Jan (Januar - Februar 2018)

Hallo zusammen, mein Name ist Jan Schneege und ich stehe kurz vor meinem Bachelorabschluss im Bereich Politik&Recht an der WWU-Münster. Für die nächsten beiden Monate absolviere ich mein Praktikum beim BSV und erhoffe mir dabei einen guten Einblick in die Arbeit einer kleinen NGO zu bekommen. Durch aktuelle Krisen und Konfrontationen sind militärische Auseinandersetzungen wieder an der Tagesordnung und vielerorts werden Konflikte nicht mehr im Dialog, sondern durch Waffengewalt gelöst. Durch die Arbeit beim BSV möchte ich mehr über gewaltfreie Konfliktlösungen und alternative Methoden zur Streitbeilegung lernen und einen Einblick in die Arbeit einer Friedensorganisation gewinnen.

Theresa (Oktober-Dezember 2017)

Hallo :-) ich heiße Theresa Bachmann und komme aus Flacht, in der Nähe von Stuttgart. In den letzten drei Jahren habe ich im beschaulichen Eichstätt in Bayern Lateinamerikanistik auf Bachelor studiert. Mein Schwerpunkt liegt dabei vor allem im Bereich der Politik- und Geschichtswissenschaft. Nachdem ich mehrmals für längere Zeit hauptsächlich in Argentinien und Peru war, habe ich mich nach meinem Auslandssemester in Brasilien insbesondere mit brasilianischer Außenpolitik beschäftigt (z.B. mit Blick auf den Israel-Palästina-Konflikt) und bin so zum Themenfeld Friedens- und Konfliktforschung gekommen. Das würde ich gerne in meinem Master vertiefen, der in Richtung Friedens- und Konfliktforschung/Humanitäre Hilfe gehen soll. Bis dahin freue ich mich aber erstmal, praktische Erfahrungen zu sammeln und für die nächsten drei Monate beim BSV mitarbeiten zu können. Hierfür wünsche ich mir neue Erfahrungen und Anregungen, hoffe aber auch, dass ich mich mit meinen Kenntnissen und Fähigkeiten einbringen kann.

Maja (November-Dezember 2017)

Hallo, mein Name ist Maja Grunewald, ich bin 21 Jahre alt und studiere Politik- und Sozialwissenschaften an der Universität Bielefeld. In meinem Studium interessiere ich mich für politische und soziologische Theorien zu den Themen  Gewalt, Macht und Gerechtigkeit, aber auch der Bereich der Internationalen Beziehungen interessiert mich. In meinem Master möchte ich Friedens- und Konfliktforschung studieren und bis dahin praktische Erfahrungen in der Friedensarbeit sammeln. Ich glaube daran, dass Gewalt keinen echten Frieden herstellen kann, und es daher wichtig ist über Alternativen der Konfliktverarbeitung aufzuklären und diese praktisch umzusetzen. Ich freue mich darauf in den nächsten Wochen mehr über die Arbeit des BSV zu lernen und selbst mitgestalten zu können.

Lena (April - Mai 2017)

Hallo, mein Name ist Lena Diemerling. Ich bin eine 22jährige Ethnologie Studentin aus Frankfurt am Main und werde von April bis Juni Praktikantin beim BSV sein. Meine Überzeugung ist, dass Gewalt immer auf Gegengewalt stoßen wird und daraus folgt, dass es Frieden niemals durch Gewalt gelöste Konflikte geben wird. Daher liegt mein besonderes Interesse im Studium alternativer Lösungsansatze für Konflikte im kleinen aber besonders auch im internationalen Rahmen und wie diese alternativen Theorien praktisch umgesetzt werden können.
Darüber hinaus freue ich mich einfach über den Einblick in die Arbeit einer NGO. Ich freue mich sehr auf die vor mir liegende Zeit.


Jahne (April - Mai 2017)

Ich heiße Jahne Nicolaisen, Jahrgang 1994, und werde im April und Mai den BSV bei seiner Arbeit unterstützen. Dabei möchte ich für mich einige Fragen beantworten: Wie fordert eine kleine Friedensorganisation strukturelle, globale Gewaltverhältnisse heraus und bindet dies an die Bearbeitung einzelner Konflikte? Und umgekehrt: Inwiefern ist der BSV in diesen Strukturen eingebunden und versucht, sich ihnen zu entziehen? Daran anknüpfend, etwas konkreter: Wie kann sich eine Organisation finanzieren, die für das Ziel eines positiven Friedens folgerichtig im Prozess für die Überwindung des Kapitalismus eintreten müsste? Mich interessiert allgemeiner das Verhältnis von Theorie und Praxis.

Besonders freue ich mich, im Rahmen des Projekts zur Friedensbildung der Frage nachzugehen, inwiefern Menschen so erzogen werden und sich selbst bilden können, dass sie selbstbestimmt und gewaltfrei ihr Leben gestalten – und insbesondere in den entscheidenden Momenten „Nein“ zu Gewalt sagen und aktiv Widerstand bilden. Wenn ihr eine Frage an mich habt, schreibt mir gerne: jahnenicolaisen [a] yahoo.de.


Lisa (Februar - April 2017)

Mein Name ist Lisa Jahr und die nächsten zwei Monate werde ich beim Bund für soziale Verteidigung als Praktikantin mitwirken. Nach Arbeitserfahrungen mit ausländischen Organisationen möchte ich nun die Arbeitsweise und Möglichkeiten einer deutschen NGO kennenlernen. Die Schwerpunkte des BSV sprechen mich sehr an und ich hoffe einen unterstützenden Beitrag leisten zu können. Mein Interesse liegt vor allem bei zivilem Peacekeeping. Durch das Praktikum erhoffe ich mir viel Neues zu lernen und mein Wissen über Konzepte und Strategien zur gewaltfreien Konfliktaustragung theoretisch sowie praktisch zu erweitern.


Alessandra (Februar - März 2017)

Meine Name ist Alessandra Moretti und ich werde für die nächsten zwei Monate als Praktikantin bei dem Bund für Soziale Verteidigung tätig sein. Ich bin gerade im dritten Semester eines Masters in Osteuropastudien mit dem Schwerpunkt auf Sozialwissenschaften an der Freien Universität Berlin. Ursprünglich komme ich aus Rom, seit 2014 wohne in Berlin.  Schon während meines Bachelors in modernen Fremdsprachen habe ich mich für Osteuropa interessiert, vor allem für Russland. Ich habe an einem Austauschprogramm an der staatlichen Universität Moskau teilgenommen. Obwohl ich durch mein Masterstudium ausreichende Kenntnisse über Zivilgesellschaft, soziale Bewegungen und gewaltfreie Protestbewegungen erworben habe, möchte ich im Rahmen dieses Praktikums einen nicht nur wissenschaftlichen sodern auch engagierten Einblick vor allem auf das Verhältnis zwischen NATO und Russland erhalten. Ich interessiere mich für die Protestbewegungen, die durch die Erweiterung von der NATO zum Osten verursacht wurden.


Marianne (Dezember 2016 - Januar 2017)

Ich bin Marianne Albrecht und werde in den nächsten zwei Monaten ein Praktikum beim BSV absolvieren. Derzeit studiere ich an der Universität zu Köln Ethnologie im Master.

Bereits während meines Bachelorstudiums habe ich mich verstärkt mit den Themen Konflilktmanagment und Friedensbildung anhand unterschiedlicher regionaler Beispiele auseinandergesetzt. Diese Themen bildeten durch mein wachsendes Interesse auch die Schwerpunkte meines Masterstudiums. Nun möchte ich durch dieses Praktikums nicht nur Einblicke in die Arbeitsweisen einer NGO erhalten, sondern mich auch außerhalb des universitären Rahmens mit ziviler Konfliktbearbeitung und Peacebuilding auseinandersetzen. Ich erhoffe mir nicht nur vertiefte Einblicke in gewaltfreie Konfliktlösungskonzepte, sondern auch einen möglichen Einstieg in dem Bereich der Friedensbildung zu arbeiten.


Charlotte Weber (Oktober-Dezember 2016)

Mein Name ist Charlotte Weber und ich werde für die nächsten zwei Monate Praktikantin beim BSV sein. Ich studiere zurzeit Politikwissenschaften im Master an der Freien Universität Berlin. Durch ein dreimonatiges Praktikum bei einer palästinensischen Menschenrechtsorganisation im Jahr 2015 sind mir Friedensarbeit und das Thema „Gewaltfreiheit“ sehr wichtig geworden. Besonders interessiert bin ich inhaltlich an Möglichkeiten zur Versöhnung in gespaltenen Gesellschaften, sowie der Verbindung von Frieden und Gerechtigkeit. In meinem Praktikum möchte ich zum einen meinen inhaltlichen Interessen nachgehen und meine Kenntnisse im Bereich der Friedensarbeit vertiefen. Zum anderen möchte ich auch den Alltag einer kleinen NGO kennen lernen und praktische Erfahrungen in einem möglichen zukünftigen Arbeitsbereich sammeln.


Praktikant Michael Schreiber

Michael Schreiber (Oktober-November 2016)

Ich grüße euch als Praktikant in Minden, der für die kommenden 2 Monate an diesem wundervollen Örtchen verweilt.
Was mich dazu gebracht hat hier ein Praktikum absolvieren zu wollen, ist das Bewusstsein des "Nie Wieder"; nie wieder starke (rechts)nationale politische Parteien und gesellschaftliche Ausrichtungen. Die Menschen vergessen in Friedenszeiten leider viel zu schnell, dass sie frei sind und das diese Freiheit ihnen auch was "kostest"; nämlich der Wille zur Mitgestaltung und zur friedvollen, kooperativen und progressiven Auseinandersetzung mit dem Gegenüber und der zukünftigen gesellschaftlichen Teilhabe. Ich glaube fest an ein vereinigtes und freies Europa.
Um meine Zukunft aktiv mitgestalten zu können studiere ich Politikwissenschaften und Philosophie an der Universtität Bielefeld. 

Vom Praktikum erwarte ich einen Einblick in eine überregionale aktive Friedens-NGO, mit den damit verbundenen Perspektiven und praktischen Erfahrungen.


Clara Lanfermann (August - September 2016)

Mein Name ist Clara Lanfermann und ich werde in den kommenden zwei Monaten den BSV bei seiner Arbeit unterstützen. Derzeit studiere ich im 6. Semester Politikwissenschaft und Psychologie an der Universität Jena.

Da ich einen Master in Friedens-und Konfliktforschung anstrebe, freue ich mich sehr, einen ersten Einblick in die angewandte Friedensarbeit zu erhalten. Meine (Forschungs-)Interessen liegen unter anderem im Bereich der Versöhnungspolitik, Mediation und Konfliktprävention. Da ich mich zudem sehr für Geschlechtergleichstellung interessiere, freue ich mich besonders auf die Arbeit mit dem AK Gender.

 


Veit Lorenz (Juli - September 2016)

Mein Name ist Veit Lorenz und ich studiere derzeit im 8. Bachelorsemester der Geschichte, Pädagogik und Soziologie an der Justus Liebig-Universität Gießen.

Derzeit interessiere ich mich vor allem für den Bereich gesellschaftlicher,
marktwirtschaftlicher oder institutioneller Unterdrückungs- und Disziplinierungs-
mechanismen und deren Auswirkungen. Damit verbunden interessiert mich die Rolle verschiedener gesellschaftlicher/medialer Fremdwahrnehmungen auf die (Ent)Solidarisierung mit bestimmten Gruppen. Dabei steht auch immer im Fokus, welche Faktoren solchen Tendenzen entgegenwirken bzw. wie man ihnen begegnen kann.

Im Anschluss an mein Grundstudium möchte ich meine bisherigen Kenntnisse durch ein Masterstudium der Friedens- und Konfliktforschung weiter ausbauen und verknüpfen.

Für mein Praktikum beim BSV erhoffe ich mir, einen fundierten Einblick in den Bereich der Friedensarbeit und Konfliktprävention aus der Perspektive einer NGO zu erlangen.

 


Simon Lang (Juni 2016 - Juli 2016)

Mein Name ist Simon Lang und ich studiere momentan Psychologie im 6. Bachelorsemester an der FernUniversität Hagen. Da ich außerdem einen Bachelorabschluss im Bereich Soziologie/Politikwissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg besitze, möchte ich nach Abschluss meines derzeitigen Bachelorstudiums diese Wissenschaftsbereiche in einem anschließenden Masterstudiengang im Bereich der Friedens- und Konfliktforschung möglichst sinnstiftend miteinander verknüpfen. Dabei interessiere ich mich insbesondere für sozialpsychologische Faktoren der Friedenssicherung und Konfliktvermeidung, Interdependenzen zwischen unserem Wirtschaftssystem und Kriegen um Rohstoffe und Absatzmärkte, den Klimawandel als Multiplikator sozialer wie kriegerischer Konflikte und letztendlich die Rolle der Medien dabei. Von meinem Praktikum beim BSV erhoffe ich mir, einen tieferen Einblick in die Arbeit von NGOs im Bereich der Friedensbewegung bekommen wie auch meinen aktiven Beitrag zum Gelingen selbiger leisten zu können.


Nicola Kuhle (April 2016- Juni 2016)

Ich bin Nicola Kuhle und absolviere beim BSV ein zweimonatiges Praktikum. Ich habe letzten Sommer mein Abitur gemacht und verbringe die Zeit seitdem damit, mir darüber klar zu werden, wie ich meinen Berufsweg gestalten möchte. Die Suche nach dieser Klarheit hat mich zunächst nach Israel/Palästina geführt, wo ich einen sehr interessanten Einblick in die Arbeit von ausländischen NGOs in Krisengebieten erhalten konnte. Nun möchte ich mir in meinem Praktikum beim BSV ein Bild davon machen, wie deutsche Nonprofits und NROs arbeiten. Darüber hinaus möchte ich die Arbeit des BSVs nach meinen Möglichkeiten zu unterstützen und die Organisation selbst näher kennenzulernen.


Julia Hermes (März - Mai 2016)

Ich bin Julia Hermes und studiere Psychologie an der Fernuniversität Hagen. Dabei interessieren mich besonders die Teilgebiete 'Sozialpsychologie', welche unter anderem die Themen Inter- und Intragruppenkonflikte, Führung, Aggression und die Entwicklung von Stereotype umfasst, sowie die 'Gemeindepsychologie', die sich mit dem Erleben und Verhalten von Individuen in ihren räumlichen und sozial definierten Kontexten befasst.Während dem Studium dieser beiden Teilgebiete stellte ich mir die Frage, wie man die psychologische Sicht mit politischen Fragen verbinden kann. Wie kann die Psychologie, oder ich als Psychologin dazu beitragen, Alternativen zu Krieg, Militär und Gewalt zu finden? Diesen und weiteren Fragen versuche ich in meinem Praktikum beim Bund für Soziale Verteidigung nachzugehen und Einblicke in die Arbeit der NGO zu bekommen.


Angela Vasiljevic ( Januar 2016- März 2016)

Mein Name ist Angela Vasiljevic und ich studiere in Würzburg Politikwissenschaften und Soziologie im 5. Semester. Der Schwerpunkt meines Studiums liegt im Bereich der Internationalen Politik und der Vergleichenden politischen Systeme, wobei mich die Friedens- und Konfliktforschung dabei besonders interessiert. Eventuell strebe ich auch den Master der Friedens- und Konfliktforschung an, sodass dieses Praktikum hilfreich sein kann, um einen Einblick in verschiedene Friedensstrategien zu erhalten. Außerdem möchte ich die Strukturen und Organisation dieser Nichtregierungsorganisation kennenlernen, da ich mir gut vorstellen kann in diesem Bereich später einmal tätig zu werden.


Victoria Kropp (September 2015 - Januar 2016)

Ich bin Victoria Kropp und studiere in Osnabrück Europäische Studien und Soziologie (Nebenfach) im 5. Semester. Nach meinem Praktikum möchte ich den Master in Friedens- und Konfliktforschung machen und möchte durch das Praktikum Einblicke in die praktische Tätigkeit erhalten. Beruflich stelle ich mir entweder das Erforschen von Konflikten und deren Lösung vor oder den Weg der Diplomatie. Durch mein Studium und die aktive Mitarbeit in diversen Studenteninitiativen habe ich bereits Ansätze zur friedlichen Konfliktbearbeitung kennengelernt und möchte diese nun vertiefen.


Saskia Bredemeier (Oktober 2015 - November 2015)

Ich bin Saskia Bredemeier und studiere derzeit im 5. Semester an der Uni Osnabrück "Europäische Studien" mit dem Nebenfach Geschichte. Innerhalb des Studiums interessiert mich vor allem der Aspekt der gesellschaftlichen und zwischenstaatlichen Zusammenarbeit auf der internationalen Ebene. Da ich einen Master in diesem Bereich anstrebe, möchte ich durch das Praktikum beim BSV einige Eindrücke in dieser Thematik, vor allem aber der Arbeit von Nicht-Regierungs-Organisationen, gewinnen.  


David Kasprowski (August 2015 - September 2015)

Hallo ich heiße David Kasprowski und studiere derzeit Psychologie an der Universität Bielefeld und der Universität Wien.
Mich interessieren dabei die Sozial- & Persönlichkeitspsychologie, sowie unterrepräsentierte Bereiche wie die Politische Psychologie, also vor allem Motivationsprozesse, Motive und daraus resultierende Dynamiken in Gruppenprozessen sowie Einstellungen (Einstellungsänderungen und Persönlichkeitsunterschiede).
Das Praktikum will ich einerseits nutzen, um Verbindungen zwischen meinen Interessen und Hobbys der Psychologie, Politik und Theater zu finden und andererseits Einblicke in die Arbeit einer NGO zu erhalten.


Lara Bohne (August 2015 - September 2015)

Ich bin Lara Bohne und studiere Psychologie an der RWTH Aachen. Dabei interessiert mich vor allem die Verknüpfung von Psychologie und Politik, im Speziellen Friedenspsychologie und die Erforschung und Umsetzung von Möglichkeiten, Menschen zu konstruktiverem, friedlichen Handeln zu motivieren. Durch das Praktikum beim BSV möchte ich Alternativen zu militärischen Interventionen in Konflikten kennenlernen,  Arbeitsweisen einer NGO im Bereich Friedensarbeit erlernen und mit dem BSV aktiv etwas für den Frieden tun. Außerdem hoffe ich, dass ich dadurch für mich neue Möglichkeiten und Wege entdecke.


Katrin Roosens (Mai 2015 - Juli 2015)

Ich heiße Katrin, bin halb Belgierin, halb Deutsche und befinde mich derzeit in den letzten Zügen meines Masterstudiums 'Crisis & Security Management' an der Universität Leiden (NL), welches sich hauptsächlich mit Krisenmanagement-und kommunikation, sowie Themen der internationalen Sicherheitspolitik beschäftigt hat. Durch das Praktikum beim BSV erhoffe ich mir, die unterschiedlichen Facetten der Konfliktforschung und Friedensarbeit näher kennenzulernen. Mein besonderes Interesse gilt dabei den verschiedenen Methoden der gewaltfreien Konfliktbearbeitung, auf die ich durch die intensive Auseinandersetzung mit gewaltsam ausgetragenen ethno-nationalistischen Konflikten im Baskenland sowie in China aufmerksam geworden bin. Ich freue mich auf die kommenden Wochen und hoffe, in dieser kurzen Zeit viel Neues zu lernen und mir einen ersten Einblick in die Arbeits-und Funktionsweise einer international agierenden Friedensorganisation verschaffen zu können.


Robin Siebert (April 2015 - Mai 2015)

Robin Siebert, Jahrgang 1989, studiert Soziologie und Erziehungswissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Im Blick auf ein künftiges Masterstudium der Friedens- und Konfliktforschung hat er den Schwerpunkt seines Studiums auf die differenzierte Analyse von Konfliktursachen und Konfliktverstärkern am Beispiel des Darfur-Konfliktes im Westen des Sudans gelegt. Durch ein Praktikum beim BSV erhofft er sich erste Einblicke in die Arbeit einer Friedensorganisation zu bekommen und ebenso einen Beitrag für die gewaltfreie Konfliktlösung zu leisten.


Sebastian Hemesath (März 2015 - April 2015)

Sebastian , Jahrgang 1989, studiert im letzten Semester Staatswissenschaften mit dem Schwerpunkt Politik an der Universität Passau. Sein Forschungsinteresse liegt in der Internationalen Politik und Vergleichenden Regierungslehre, wobei auch die Friedens- und Konfliktforschung eine zentrale Rolle einnimmt. Um Konzepte der Gewaltfreiheit und Friedensforschung in der Praxis kennenzulernen, sieht er das Praktikum als gute Möglichkeit praktische Erfahrungen in diesem Gebiet zu sammeln.


Tim Niklas Nissel (Februar 2015 - März 2015)

Tim studiert Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität Bielefeld, Jahrgang 1992. Sein Schwerpunkt liegt hierbei in der politischen sowie der Rechts- und Sozialphilosophie. Nach seinem Bachelor strebt er einen Master in Philosophie an und kann sich ein späteres Engagement in einer NGO durchaus vorstellen. Aus diesem Grund sieht er das Praktikum beim BSV als eine Möglichkeit einen ersten Einblick in die Arbeitsweise zu erhalten.


Gül Akbal (Oktober 2014 - Dezember 2014)

Gül studiert Politikwissenschaft mit Beifach Psychologie an der Universität Mannheim, Jahrgang 1991. Zu ihren Schwerpunktbereichen gehören Internationale Beziehungen, African Politics, die Situation in den MENA-Staaten und in der Türkei. Sie erhofft sich durch das Praktikum nicht nur interessante Einblicke in die Arbeit einer Friedensorganisation zu erhalten, sondern auch einen aktiven Beitrag zum Konzept der gewaltfreien Konfliktlösung zu leisten. Darüberhinaus erhofft sie sich eine Orientierungshilfe für das angestrebte Masterstudium im Bereich der Friedens- und Konfliktforschung.


Tanja Hildebrandt (November 2014 - Januar 2015)

Tanja studiert Kulturwirtschaft in Passau, Jahrgang 1993. Sie interessiert sich für andere Kulturen und Gesellschaften, sowie das wirtschaftliche und politische Weltgeschehen. Durch das Praktikum beim BSV möchte sie einen Einblick in die Arbeit einer Friedensorganisation bekommen und durch ihr Wissen und Engagement einen kleinen Beitrag auf dem Weg zu langfristigem Frieden leisten.


Eva Liefhold (September 2014 - Oktober 2014)

Hallo, ich heiße Eva Liefhold und bin Psychologin, Ergotherapeutin und Krankenschwester. Momentan lebe ich in Heidelberg. Mit dem Praktikum beim BSV beende ich mein Master-Studium der Psychologie und orientiere mich beruflich. Ich interessiere mich besonders für die Arbeitsweise und Struktur einer Friedensorganisation und das Verfahren der Mediation.


Julia Plaß (August 2014 - September 2014)

Hallo, mein Name ist Julia und ich studiere Geographie an der Universität in Gießen. Meinen Master möchte ich gerne im Bereich der Friedens- und Konfliktforschung machen und somit ist der Bund für Soziale Verteidigung eine gute Vorbereitung. Zudem möchte ich die Arbeit einer NGO näher kennenlernen da ich mir gut vorstellen kann später in diesem Bereich zu arbeiten.


Yalda Safavian (Juni 2014 - August 2014)

Hallo, mein Name ist Yalda Safavian und ich komme aus Bonn, wo ich ebenfalls meinen Bachelor in Orient- und Asienwissenschaften absolvierte. Dabei habe ich mich insbesonders auf Westasien und die Regionen Iran, Israel und die palästinensischen Gebiete konzentriert. Vor allem interessiert mich die Thematik des Nahostkonflikts und seine Auswirkungen auf die MENA-Region, sowie die internationale Rolle des Irans. Durch mein Praktikum beim BSV erhoffe ich mir, praktische Einblicke in die Arbeit einer NGO zu gewinnen und mein theoretisches Wissen umsetzen zu können.


Moritz Epp (Mai 2014 - Juni 2014)

Servus, mein Name ist Moritz Epp und ich komme aus Marburg. Ich studiere Psychologie auf Bachelor. Mein favorisiertes Gebiet ist die Sozialpsychologie, insbesondere Beziehungen zwischen Gruppen sowie Mediation und Konfliktvermeidung, auch im internationalen Kontext. Ich bin hier um mir einen Einblick in die aktive NGO zu verschaffen und zu sehen, wie Friedensarbeit konkret aussieht. Auch bei der Entscheidung für einen Masterstudienplatz, eventuell in der Friedens und Konfliktforschung, erhoffe ich mir mehr Klarheit zu gewinnen. Ich freu mich auf frohe Zusammenarbeit!


Sven Weckmann (April 2014 - Juni 2014)

Hallo, ich heiße Sven Weckmann und studiere Soziologie im Hauptfach und Philosophie im Nebenfach an der Uni Tübingen. Mein Schwerpunkt liegt dabei auf sozialer Ungleichheit im globalen Kontext. Besonders wichtig ist mir dabei Armut und deren Ursachen. Frieden ist eine wichtige Grundvoraussetzung, um der wachsenden sozialen Ungleichheit innerhalb einzelner Staaten, entgegenwirken zu können und gleichzeitig eine notwendige Voraussetzung, um Armut zu verringern. Das Praktikum beim BSV sehe ich als Chance um Einblicke in die Arbeit einer NRO/NGO zu gewinnen, mich auf meinen späteren beruflichen Weg vorzubereiten. Ich hoffe meine Fähigkeiten sinnvoll einbringen und während des Praktikums, ausbauen zu können.


Saskia Petersen (Februar 2014 - April 2014)

Mein Name ist Saskia Petersen, bin 24 Jahre alt und studiere Integrierte Europastudien an der Universität Bremen. Durch meinen Hang zum Pazifismus und mein Auslandssemester in Prag, in dem ich auch Russisch gelernt habe, habe ich ein besonderes Interesse am Belarusprojekt entwickelt und mache nun im Rahmen meines Studiums ein achtwöchiges Praktikum beim BSV. Dadurch erwarte ich, einen Einblick in die Arbeit einer NGO und ein wenig mehr Wissen über praktische Arbeit im Bereich Peacekeeping  und Konfliktforschung zu erhalten, da dieses Thema innerhalb meines Studiums ausschließlich theoretisch behandelt wurde. Ich freue mich auf interessante acht Wochen und hoffe, einen möglichst großen und positiven Beitrag leisten zu können.


Annika Gronau (Oktober 2013 - Dezember 2013)

Mein Name ist Annika Gronau, ich bin 23 Jahre alt und habe gerade meinen Bachelor in Erziehungswissenschaft gemacht. Ursprünglich wollte ich Sozialpädagogin werden, aber nachdem ich in meinem Studium auch Kurse in Soziologie und Politik belegt und eine Grundausbildung zur Mediatorin absolviert habe, spiele ich jetzt mit dem Gedanken, in den NGO-Bereich zu gehen. Um mir ganz sicher zu werden, mache ich das Praktikum beim BSV. Ich wünsche mir, einen kleinen Einblick in die Arbeit einer NGO zu erhalten und mehr über die Themen Friedensarbeit und gewaltfreie Konfliktlösungen zu lernen. Außerdem erhoffe ich mir eine Orientierungshilfe für den Master.

 


Max Knospe (Oktober 2013 - November 2013)

Hey, ich bin der Max Knospe, ich bin 24 Jahre alt und studiere Staatswissenschaften im letzten Semester an der Universität Passau. Meine Schwerpunkte sind internationale Politik und Medien und Kommunikation. Zivile Konfliktforschung wurde in meinem Studiengang eher nebensächlich behandelt, Grund genug für mich, bei einem Praktikum beim BSV einmal auf eigene Faust in das Themenfeld hineinzuschnuppern. Vom Praktikum erhoffe ich mir neuen Input und vielleicht auch eine Entscheidungshilfe bei der Wahl meines Masters.


Philipp Mutzbauer (August 2013 - Oktober 2013)

Mein Name ist Philipp (24) und ich studiere derzeit an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Meine Fächer sind Politikwissenschaft und Philosophie, wobei meine Studienschwerpunkte sowohl im Bereich der internationalen Beziehungen (hierbei vor allem die Friedens- und Konfliktforschung) als auch in der politischen Philosophie und der Ethik liegen. Von meinem achtwöchigen Praktikum beim BSV erhoffe ich mir daher, dass ich neben dem theoretischen Wissen der Uni auch praktisches Wissen im Bereich der Konfliktbewältigung erlangen kann. Ebenso möchte ich das Praktikum als thematische Vorbereitung für mein angestrebtes Masterstudium in Friedens- und Konfliktforschung nutzen.  


Tilman Rüppel (Juli 2013 - September 2013)

Hallo, mein Name ist Tilman und ich bin 25 Jahre alt. Aufgrund meines Bachelorstudiums der Sozialwissenschaften an der Universität Köln befasste ich mich bereits mit der zivilen Konfliktbearbeitung. Als Praktikant beim BSV in diesem Sommer erhoffe ich mir interessante Einblicke in die praktische Arbeit einer NGO zu erhalten und meine theoretischen Grundlagen zu vertiefen. Zudem freue ich mich über die Möglichkeit gewaltfreie Konfliktlösungen aktiv zu unterstützen und Anregungungen für ein Masterstudium im Bereich der Friedens- und Konfliktforschung zu erhalten.


Katja Werner (Mai 2013 - Juli 2013)

Mein Name ist Katja und ich absolviere von Mai bis Juli ein Praktikum beim Bund für Soziale Verteidigung. Ich studiere Internationale Kriminologie an der Universität Hamburg und habe in einem Seminar mehr über den Bereich der Friedens- und Konfliktarbeit erfahren. In der Auseinandersetzung mit den Themen der Gewaltfreiheit, der konstruktiven Konfliktbearbeitung und dem Abbau von Militär bin ich auf den BSV gestoßen. Neben den theoretischen Konzepten zur zivilen Konfliktbearbeitung bin ich vor allem gespannt auf deren Umsetzung in der Praxis. Von besonderem Interesse ist für mich auch die Bildungsarbeit an Schulen. Ich freue mich darauf, einen Einblick in die Arbeit einer NGO zu erhalten und selbst in den drei Monaten einen aktiven Beitrag leisten zu können.


Simone Schlenke (April 2013 - Mai 2013)

Mein Name ist Simone und ich bin mit 39 Jahren dabei, mich beruflich neu zu orientieren. Aufbauend auf mein Studium zur Diplom Pädagogin erlerne ich derzeit die Methode der Mediation zur Konfliktbearbeitung an der FernUni Hagen. Gleichzeitig habe ich Gelegenheit durch das Praktikum beim BSV im April und Mai einen Einblick in die Arbeit einer Friedensorganisation zu bekommen.

Da ich die letzten 8 Jahre in Ägypten gelebt habe und vor dem Hintergrund meiner derzeit noch eher theoretischen Kenntnisse, interessiere ich mich besonders für Projekte gewaltfreier Konfliktbearbeitung speziell im Nahen Osten.

Darüber hinaus finde ich die Vermittlung gewaltfreier Konfliktlösungen und die Friedensbildung sehr spannend, daher hoffe ich, durch meine Tätigkeit beim BSV ebenfalls einen Einblick in die Bildungsarbeit zu bekommen. 


Jerome Kayser (Februar 2013 - März 2013)

Hallo, mein Name ist Jerome. Ich bin 23 Jahre jung, in Minden aufgewachsen und studiere Politikwissenschaften und Soziologie an der Uni Bielefeld. Mein studienbegleitendes Praktikum werde ich in den kommenden acht Wochen beim BSV absolvieren. Neben der praktischen Berufserfahrung einer Friedensorganisation, wünsche ich mir, mich aktiv an einer Stärkung der Zivilgesellschaft zu beteiligen. Denn Frieden bedeutet mehr als nur „Abwesenheit von Krieg“. Deshalb freue ich mich, den BSV bei der Arbeit zu unterstützen.


Sarah Al-Taher (Januar 2013 - April 2013)

Mein Name ist Sarah. In Anschluss an meinen Bachelor in Staatswissenschaften an der Uni Passau, werde ich für drei Monate (Januar bis ende März 2013) im Bund für Soziale Verteidigung mithelfen. Mein thematischer Schwerpunkt liegt in der Friedensforschung im Nahenosten. Zum einen beschäftige ich mich mit den unterschiedlichen Dimensionen des Palästina-Israel Konflikts und erarbeite in diesem Zusammenhang Unterrichtseinheiten zu diesem Thema im Rahmen eines Bildungsprojektes des BSV. Ein weiteres Gebiet mit dem ich mich vertieft beschäftige ist die aktuelle Situation in Syrien und in diesem Rahmen vordergründlich mit dem dort stattfindenden friedlichen Widerstand und dessen Auswirkungen. 


Deniz Toyran (November 2012 – Januar 2013)

Im Rahmen meines MA Studiums der Politikwissenschaft an der FU Berlin, unterstütze ich den BSV durch ein 10wöchiges Praktikum.

Mein Interesse an nonviolenten Konfliktbearbeitungsmöglichkeiten resultiert in erster Linie durch meine schwerpunktmäßige Beschäftigung mit der Region des Nahen/Mittleren Ostens und Nordafrikas – seien es die Problemfelder des Autoritarismus, die Herausforderung von Transformationsprozessen, die Bedrohung durch den internationalen Terrorismus oder das Verhältnis der Regionen zum „Westen“:

Bei allen diesen Konflikten sind gewaltfreie Strategien nicht "nur" nebenher/ergänzend wünschenswert, sondern vital um Gewaltspiralen zu unterbrechen und den Menschen der Region auf lange Sicht ein Leben in Würde und Sicherheit zu ermöglichen. 


Tanyo Vasilev (Oktober 2012 - Dezember 2012)

Hallo, ich heiße Tanyo und bin der neue Praktikant im Bund für Soziale Verteidigung. Ich mache dieses Praktikum im Rahmen meines Masterstudiums der Friedens- und Konfliktforschung in Frankfurt am Main. Den BSV habe ich dank den Informationsaktivitäten der aktuellen Projektreferentin für Belarus Sarah Roßa gewählt. Obwohl mein Studium fast zu Ende ist, wird dieses Praktikum ein ganz neues Erlebnis für mich sein. Weder habe ich bei einer Friedensorganisation gearbeitet, noch habe ich persönliche Erfahrung von der Arbeit einer NGO. Deshalb freue ich mich auf diese "Herausforderung"!


Sebastian Grieser (Juli 2012 - Oktober 2012)

Mein Name ist Sebastian Grieser, ich bin 22 Jahre alt und komme aus dem schönen München. Momentan studiere ich Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Interkulturelle Beziehungen in Fulda. Im Rahmen meines Studiums mache ich nun von Mitte Juli bis Mitte Oktober ein Praktikum beim BSV. Hier erhoffe ich mir Einblicke in die Arbeit einer NGO und in die konkrete Friedensarbeit. Auch die Bildungsarbeit interessiert mich sehr. Deshalb freut es mich, dass der BSV in diesem Bereich aktiv ist und ich sicher Erfahrung in der Vermittlung von Konfliktbearbeitung machen kann.


Elena(Juni 2012 - Juli 2012)

Hallo, ich heiße Elena, bin 20 Jahre alt und unterstütze den BSV im Juni und Juli 2012. In diesen zwei Monaten möchte ich interessante Erfahrungen machen und tiefere Einblicke gewinnen, sowohl in die Thematik der Gewaltfreiheit als auch allgemein in die praktische Arbeit einer NGO.

Außerdem erhoffe ich mir von meinem Praktikum eine Orientierung für mein Studium der Politikwissenschaften, das ich im Oktober aufnehmen möchte. Ich freue mich darauf, neue Anregungen zu bekommen und interessante Menschen kennen zu lernen.


Kristin Kurzhals (April 2012 - Juni 2012)

Hallo, ich bin Kristin und bin von Anfang April bis Ende Juni für ein Praktikum beim BSV. Nachdem ich in Osnabrück Social Sciences (Politik und Soziologie) studiert habe, freue ich mich nun abseits der Hörsäle Erfahrungen sammeln zu können. Während des Studiums habe ich begonnen mich für Methoden der zivilen Konfliktbearbeitung zu interessieren und unter eher wissenschaftlichen Aspekten kennen gelernt. Die inhaltliche und normative Ausrichtung haben mich schließlich zum BSV geführt. Ich freue mich darauf den Arbeitsalltag im Non-Profit-Bereich besser kennen lernen zu können.


Ainara Tudanca (Februar 2012 - Februar 2013)

Hola! Ich heiße Ainara und komme aus Barcelona, Spanien. Ich habe Politikwissenschaft studiert und mache von Februar 2012 bis nächstes Jahre einen europäischen Freiwilligendienst beim BSV.

Von dem Praktikum beim BSV erhoffe ich mir, meine bisher theoretischen Studien zu überprüfen und mehr über pazifistische Konzepte und Alternativen zu militärischen Interventionen zu erfahren.


Tobias Schröer (Februar 2012 - April 2012)

Hallo, ich bin Tobias und komme direkt aus Minden. Derzeit studiere ich Politikwissenschaften als Haupt- und Rechtswissenschaften als Nebenfach an der Universität Bielefeld und mache von Februar bis April 2012 ein studienbegleitendes Praktikum beim BSV. Für dieses habe ich mich entschieden, da ich mich sehr für Konzepte der gewaltfreien Konfliktbearbeitung interessiere, da ich einmal die alltägliche Arbeit in einer Nichtregierungsorganisation kennenlernen möchte und da ich hoffe, nach diesem Praktikum die Frage was ich später mal machen möchte ein bisschen besser beantworten zu können.


Irina Yilmaz (Februar 2012 - März 2012)

Hallo, mein Name ist Irina und ich studiere Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität in Bochum. Friedensarbeit wurde mir durch meine Mutter in die Wiege gelegt und daher bin ich darauf gekommen mich zunächst im Studium und jetzt mit einem studentischem Praktikum mit diesem Thema näher auseinander zu setzen. Aktuelle Konfliktlagen und eine pazifistische Grundeinstellung haben mich zum BSV geführt und ich erhoffe mir viele praktische Erfahrungen im Bereich der NGO-Arbeit zu sammeln.


Hamdi Aburahma (Anfang 2011 - Anfang 2012)

Mein Name ist Hamdi Aburahma. Ich bin ein 23 jähriger Fotograf aus Palästina. Mein Heimatdorf ist Bil. Im Jahr 2004 begann die israelische Regierung dort mit dem Bau einer Sperranlage, die Bil und seine 1.800 Einwohner von mehr als der Hälfte ihrer Ländereien abschnitt. Das Land wurde durch die israelische Regierung konfisziert, die dort seitdem den Ausbau illegaler, israelischer Siedlungen vorantreibt. Seit Beginn der Errichtung des Sperrwalls organisiert das Volkskomitee des Dorfes gewaltfreie Demonstrationszüge. Seit nun mehr als sechs Jahren protestieren die Dorfbewohner wöchentlich gegen die illegale Konfiszierung ihres Landes und die israelische Militärbesetzung der palästinensischen Gebiete. Als Fotograf engagiere ich mich in der medialen Berichterstattung der Geschehnisse in Bil. Bis zu meiner Ankunft in Deutschland habe ich sowohl die wöchentlichen Freitagsdemonstrationen als auch die israelischen Militäraktionen mit meiner Kamera dokumentiert. Beim BSV absolviere ich nun ein freiwilliges, soziales Jahr. Als Fotograf werde ich dabei nicht nur die Arbeit des BSV dokumentieren, sondern auch Kinder an Schulen im Fotografieren unterrichten. In meiner Arbeit sehe ich die Chance, tiefere Kenntnisse in der deutschen und internationalen Friedensarbeit zu erlangen sowie die Situation meines Dorfes und den Leitgedanken der Proteste nach außen tragen zu können: Konfliktlösung auf friedlicher, gewaltfreier Ebene, auf der Basis internationaler Zusammenarbeit.</span>


Michael Arns (September 2011 - Dezember 2011)

Ich heiße Michael und bin im fünften Semester meines Studium „Politik und Verwaltungswissenschaft“ an der Universität Konstanz. Ich interessiere mich schon länger für Konfliktlösung und Friedensforschung. In den bisherigen zwei Jahren meines Studiums konnte ich mich unter anderem mit Sicherheitspolitik, Friedens- und Konfliktforschung auseinander setzten und möchte dies auch in den folgenden Semestern tun. Nach diesem doch eher theoretischen Anteil im Studium, möchte ich beim BSV nun einen praktischen Einblick in die Friedensarbeit bekommen.


Rebecca Gulowski (August 2011 - September 2011)

Ich heiße Rebecca Gulowski und bin im letzten Semester meines Masterstudiums der Sozialwissenschaftlichen Konfliktforschung an der Universität Augsburg. In den letzen 2 Jahren habe ich mich in der Theorie, insbesondere mit Fragen zu gesellschaftlichen und transnationalen Konflikten beschäftigt. Beim BSV möchte ich mich nun daher am Ende meines Studiums, in der Praxis, für die gewaltfreie Bearbeitung unterschiedlicher Konflikte engagieren.


Cornelia Aburahma (Juli 2011 - August 2011)

Ich heiße Cornelia Aburahma, bin 24 Jahre alt und studiere Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Ich interessiere mich schon seit langem für den Bereich der Friedens- und Konfliktforschung und im Besonderen für die Rolle der Medien als Instrument und Plattform politischer und gesellschaftlicher Belange. Vor allem im Zeitalter der multimedialen Vernetzung verfügen die Medien über ein hohes politisches Potential und sind dabei schon seit geraumer Zeit nicht mehr auf eine rein journalistische bzw. abbildende Funktionalität beschränkbar. Neben wissenschaftlichen Erkenntnissen, die mir mein Studium vermittelt, freue ich mich daher durch mein studienrelevantes Praktikum beim BSV, insbesondere durch meine Arbeit an einem Videoprojekt, einen praktischen Einblick in den Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung und aktiven Friedensarbeit zu erhalten.


Johanna Grotendorst (Juni 2011 - Juli 2011)

Ich heiße Johanna, bin 22 Jahre alt und studiere Staatswissenschaften mit den Schwerpunkten Politikwissenschaft und Global Governance an der Universität Passau. Ich freue mich durch mein Praktikum beim BSV die Arbeit einer Nichtregierungsorganisation kennen zu lernen und möchte diese unterstützen so gut ich kann. Beim BSV erfahre ich viel über zivile Konfliktbearbeitung und gewaltfreie Friedensinitiativen und lerne, internationale Konflikte aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Außerdem hoffe ich, dass mir das Praktikum für die Entscheidung, was ich nach Abschluss meines Studiums beruflich tun möchte, weiterhelfen wird. 


Anna Fuchs (Mai 2011 - Juli 2011)

Ich bin Anna Fuchs, bin 22 Jahre alt und studiere Politikwissenschaft und Skandinavistik an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Ich interessiere mich schon länger für Friedens- und Konfliktforschung und vor allem für friedliche Konfliktlösungen. Meinen Master möchte ich deswegen in Internationaler Politik und Friedensforschung machen. Da ich aber neben der Theorie, die im Studium vermittelt wird, gerne auch etwas mehr über die praktische Friedensarbeit erfahren möchte, mache ich zur Zeit ein dreimonatiges, Studienbegleitendes Praktikum beim BSV.


Lea Schmidt (Februar 2011 - März 2011)

Ich bin Lea Schmidt und zur Zeit drücke ich noch die Schulbank des Immanuel Kant Gymnasiums in Bad Oeynhausen. Im Rahmen eines Schülerpraktikums freue ich mich nun darauf, den BSV etwas genauer kennen zu lernen. Meine Wahl fiel auf diesen Verein , da er ein weit gefächertes Themenfeld, mit viel Abwechslung, bietet. Ich bekomme links und rechts einige politische Debatten mit und setzte mich tiefergehend mit gesellschaftlichen Fragen auseinander. Die Orientierung des BSV kann ich aus vollem Herzen unterstützen und hoffe deshalb, auch in dieser kurzen Zeit, meinen Beitrag leisten zu können.


Eliane Hartard (Oktober 2010 - März 2011)

Hallo, ich bin Eliane Hartard, 19 Jahre alt, und habe im Juni 2010 in Berlin mein Abi gemacht. Um ein wenig über meinen Tellerrand zu schauen, mich sozial-politisch zu engagieren und in Vorbereitung auf mein Studium 2011 mache ich im Zeitraum von Oktober 2010 bis April 2011 ein Praktikum beim BSV.
Ich freue mich besonders auf die Arbeit im Bereich internationale Beziehungen, da mich fremde Länder und Kulturen schon immer fasziniert haben. Den friedlichen Umgang mit Konflikten und Unterstützung bei Krisenprävention sehe ich als eine besonders wertvolle Art von Entwicklungsarbeit und möchte den BSV daher in diesem Bereich während meines Praktikums so gut ich kann unterstützen.


Jennifer Sandrock (September 2010 - Oktober 2010)

Ich bin Jennifer, 24 Jahre alt und studiere den Aufbaustudiengang Master-Soziologie an der Philipps-Universität Marburg. Mein Interesse für den Bereich der Entwicklungs- und  Friedensarbeit wurde erst vor kurzem durch den Besuch eines Seminars mit dem Titel „Transitional Justice und Entwicklung“ geweckt. Seitdem habe ich großes Interesse, mich in diesem Bereich weiterzubilden und tendiere stark dazu beruflich in diese Richtung zu gehen. Durch mein achtwöchiges Praktikum beim BSV möchte ich einen tieferen Einblick in die Arbeit einer Friedensorganisation gewinnen und mehr über zivile Konfliktbearbeitung und gewaltfreie Konzepte lernen. Ich freue mich neue Erfahrungen zu sammeln, nette  Leute sowie Minden und die Umgebung kennen zu lernen.


Lea Bastian (Juli 2010 - August 2010)

Ich heiße Lea, bin 22 Jahre alt und studiere "Kultur und Wirtschaft: Romanistik" an der Uni Mannheim. Mein Abschluss rückt in greifbare Nähe und ich beschäftige mich deshalb natürlich mit der Frage, was ich mit meinem beruflichen Leben anfangen möchte. Dabei liegt mir sehr am Herzen, etwas zu tun, bei dem es um Menschen geht, um internationale Beziehungen und letzlich um ein friedliches Miteinander. Durch mein Praktikum beim BSV möchte ich deshalb einen Einblick in die Arbeit einer NGO gewinnen und dabei möglichst konkret lernen, worauf es bei der zivilen Konfliktbearbeitung ankommt. Ich freue mich, hier zu sein und möchte das Team unterstützen, so gut ich kann.


Nadja Nickel (Februar 2010 - Mai 2010)

Mein Name ist Nadja Nickel, ich bin 24 Jahre alt und studiere zur Zeit noch Soziale Arbeit an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Schon immer hat mich die Friedensarbeit stark interessiert, doch erst seitdem ich auf das Buch von Marshall Rosenberg zur „gewaltfreien Kommunikation“ gestoßen bin, möchte ich auch mein Interesse zum Beruf machen. Ich erhoffe mir durch das Praktikum beim BSV einen tieferen Einblick in die Thematik der Gewaltfreiheit und praktische Erfahrungen bei den einzelnen Projekten. Diese sollen mich besser auf meinen weiteren Masterstudiengang der Friedens- und Konfliktforschung vorbereiten.


Mareike Schön (Februar - April 2010)

Ich heiße Mareike Schön, bin 21 Jahre alt und studiere zur Zeit Geschichte und Germanistik in Düsseldorf. Ich mache vom 15. Februar bis zum 9. April 2010 ein Praktikum beim BSV und hoffe, dass es mir auf meinem weiteren Weg eine Richtung angibt, in die ich mich orientieren kann. Das schöne an meiner Arbeit hier ist, dass nicht nur ich etwas von dem habe, was ich tue, oder die Wirtschaft oder irgendeine Firma, sondern dass vielleicht auch andere davon profitieren können. Ich habe das Gefühl, hier etwas wirklich Nützliches und Gutes zu machen. Deshalb freue ich mich, den BSV und seine Arbeit im Rahmen meines Praktikums und vielleicht darüber hinaus unterstützen zu können.


Hier übersetze ich beim Castor-Transport 08 zwischen einem belarussischen Rechtsschützer und einer Polizistin.

Sarah R. (Oktober 2009 - Sommer 2010)

Ich bin Sarah, 25 Jahre alt und seit Oktober 2009 für etwa ein halbes Jahr als Frewillige im BSV-Büro. Beim BSV bin ich seit anderthalb Jahren in den Belarus-Projekten aktiv, mein Russisch und mein Osteuropainteresse habe ich aus meinem Freiwilligendienst nach dem Abitur in Russland "mitgebracht".

Meinen Bachelor-Abschluss habe ich in Bremen in "Internationalem Politikmanagement" gemacht. Für meine Abschlussarbeit zum Thema Demokratisierungspotenziale von Graswurzelinitiativen habe ich Erfahrungen aus den Projektmonitorings, die ich für den BSV in Belarus durchgeführt habe, verwendet. Diese und andere Tätigkeiten werde ich sicherlich auch fortführen, wenn ich im kommenden Herbst wieder an die Uni gehe um einen Master zu machen.


Friederike Gezork (August 2009 - Oktober 2009)

"Gewaltfreiheit heißt nicht nur Verzicht auf Gewalt und Widerstand - heißt auch nicht etwa die andere Wange hinhalten. Gewaltfreiheit ist eine viel schwierigere Aufgabe, nämlich Verständnis und Einfühlung in die Ängste, die Unwissenheit, Hilflosigkeit und Unsicherheit der Menschen und Faktoren, die gewaltvolles Handeln hervorrufen." Gandhi

Um diesem Ziel ein wenig näher zu kommen studiere ich, Friederike Gezork, 21, vergleichende Kultur- und Religionswissenschaften mit dem Nebenfach Friedens- und Konfliktforschung in Marburg. Bei meinem Praktikum beim BSV freue ich mich darauf, tiefere Einblicke in die Arbeit hier und speziell von Nonviolent Peaceforce zu erhalten.


Diana Dimitrova (Juli 2009 - August 2009)

Hallo! Ich bin Diana Dimitrova, 21. Ich studiere seit 3 Jahren Europäistik und Politikwissenschaft/Internationale Beziehungen an der Amerikanischen Universität in Bulgarien. Da ich aus dem Balkan stamme, wo man viel unter bewaffneten Konflikten gelitten hat, habe ich mich schon als Kind entschieden zu der Beseitigung von Kriegen und Menschenrechtseverbrechen beizutragen. Während meines Austauschsemesters in Deutschland bin ich auf die Praktikumanzeige des BSV gestoßen und das Praktikum empfand ich als eine Gelegenheit, einen Schritt in diese Richtung zu machen.


Andreas Dieterich (Juni 2009 - August 2009)

Ich heiße Andreas Dieterich, bin 25 Jahre alt und studiere seit 9 Semestern  Politik mit den Nebenfächern Kulturgeographie und Europäische Ethnologie an der Universität Würzburg. Auf den BSV bin ich schon zu Beginn meines Studiums durch den Besuch des Grundkurses  "Gewaltfreie und konstruktive Konfliktbearbeitung" der evangelischen Landeskirche in Württemberg aufmerksam geworden und hoffe nun, nach 9 doch sehr theoretischen Semestern, einen praktischen Einblick in die Welt der Friedensbewegung zu bekommen.


Thomas M. (Juni 2008 - September 2008)

Ich heiße Thomas, bin 24 Jahre alt und studiere Politik und Soziologie an der Humboldt Universität zu Berlin und der Universität Helsinki. In meinem Studium beschäftigte ich mich mit der Frage von sogenannten „humanitären, militärischen Interventionen“ und suchte nach Möglichkeiten das Dilemma von militärischen Eingreifen und „zuschauen“ zu lösen. Dabei bin ich auf den BSV gestoßen und absolviere nun hier ein viermonatiges Praktikum. Besonders fasziniert mich die Arbeit der Nonviolent Peaceforce, die mir einen Ausweg aus diesem Dilemma aufzuzeigen vermag.


Lena Hantelmann (Mai 2008 - Juni 2008)

Ich bin Lena Hantelmann und habe gerade mein Abitur gemacht. In der Zeit zwischen Schule und Ausbildung oder Studium mache ich nun ein Praktikum beim BSV, da ich die Idee der Gewaltfreiheit sehr unterstützenswert finde und der Meinung bin, dass diese eigentlich selbstverständlich sein sollte. Ich hoffe, mehr über pazifistische Konzepte und Alternativen zu militärischen Interventionen zu erfahren; außerdem möchte ich gern die Arbeit in einer Friedensorganisation näher kennen lernen, da ich mir vorstellen könnte, später selber in diesem Bereich zu arbeiten.


Linde Müller (November 2007 - März 2008)

Ich heiße Linde Müller, bin 24 Jahre alt und seit kurzem Praktikantin beim BSV im Emsdettener Büro. 2006 habe ich mein Musikstudium in Enschede abgeschlossen und arbeite als Klavierlehrerin und Pianistin. In meiner freien Zeit möchte ich mich für den gewaltfreien Umgang mit Konflikten engagieren und weiterbilden.

Ich hoffe auf diesem Wege Einblicke in friedensfördernde Organisationen zu erhalten und mich selber sinnvoll einsetzen zu können. Man erreicht mich mittwochs und freitags bei Kathrin Vogler unter 02572/8092366 oder unter 05924/783978 bzw. per E-Mail .


Matthias Hörr (August 2007 - September 2007)

Ich heiße Matthias Hörr, bin 22 Jahre alt und studiere seit sechs Semestern Politikwissenschaft und Mathematik im Magisterstudium an der Technischen Universität Chemnitz, wo ich neben dem Studieren noch in der Fachgruppe Politikwissenschaft und als HiWi tätig bin. Meine politikwissenschaftlichen Schwerpunkte habe ich vor allem in der Ideengeschichte gesetzt. Von meinem kurzen Schnupperpraktikum beim BSV erhoffe ich mir als Ergänzung dazu, interessante Einblicke in die praktische Friedensarbeit zu bekommen, die im akademischen Betrieb eher spärlich gesät sind.


Georg Adelmann (Februar 2007 - August 2007)

Mein Name ist Georg Adelmann. Ich leiste seit Februar mein 6-monatiges Praktikum im Rahmen meines Psychologie-Studiums an der Uni Bremen. Dort wirkte ich bei der Erstellung eines interkulturellen Trainings mit, setzte mich mit den Folgen von Beschäftigungslosigkeit auseinander und bin Teil der Fachschaft. Darüber hinaus spiele ich Impro-Theater, musiziere (Klavier und Gesang), bilde für den SCI Workcampleiterinnen aus und lerne Spanisch. Für den SCI habe ich letztes Jahr ein Menschenrechtsseminar geleitet, da dieses Thema mir eine Herzensangelegenheit neben dem interreligiösen Dialog und der Friedensförderung ist.


Angela Antrop (Februar 2007 - Mai 2007)

Mein Name ist Angela Antrop, in bin 46 Jahre alt und wohne in Bückeburg. Ich habe eine Ausbildung zur Justizfachkraft absolviert und kümmere mich derzeit um die Büroangelegenheiten beim BSV. Zum einen, um selber wieder einen Einstieg in das Berufsleben zu finden, was nach vier Kindern und diversen Nebentätigkeiten gar nicht so einfach ist. Zum anderen, weil mir die Arbeit bei einem Verein wie dem BSV interessant und sinnvoll erscheint und obendrein noch viel Spaß macht.


Sandra Horn (Februar 2007 - April 2007)

Ich heiße Sandra Horn, bin 24 Jahre alt und studiere politische Wissenschaft, Philosophie und Anglistik/Amerikanistik im wunderbaren Mannheim. In meinem Kernbereich internationale Beziehungen konzentriere ich mich auf die Schwerpunkte Parteiensysteme, Interessensgruppen / Verbände und Entscheidungsanalysen.
Von dem Praktikum beim BSV erhoffe ich mir, meine bisher theoretischen Studien zu überprüfen und zu erfahren, wie die unterschiedlichsten Verfahren und Konzepte im Praktischen umgesetzt werden bzw. Anwendung finden.


Arno Röder (August 2006 - Februar 2007)

Mein Name ist Arno Röder, ich bin 23 Jahre alt und komme aus Gera in Thüringen. Derzeit studiere ich Sozialmanagement in Nordhausen und habe mich entschieden mein Praktikumsemester beim BSV zu absolvieren, da mich der gewaltfreie Ansatz anspricht. Mich interessiert besonders die gewaltfreie Konfliktlösung, worüber ich sehr gerne viel lernen möchte. Außerdem erhoffe ich mir, Einblicke in die Finanzierung des BSV zu bekommen, denn es ist ein Bereich, in dem ich mir vorstellen kann, später zu arbeiten.


Bettina Marx (August 2006 - Dezember 2006)

Ich bin Bettina Marx, habe gerade mein Studium abgeschlossen (Studiengang Lehramt an Gymnasien mit den Fächern Deutsch und ev. Religion) und wohne seit zwei Wochen in Minden. Während meines Studiums habe ich in Göttingen, Perugia (Italien) und Berlin gelebt. In den folgenden sechs Monaten, bis zum Beginn meines Referendariats, möchte ich die Friedensarbeit des BSV kennen lernen. Sie interessiert mich insbesondere auch deshalb, weil ein Schwerpunkt der Arbeit des BSV im Bildungsbereich liegt (Streitschlichtungskongress/Einführung von Mediation in Schulen). Ich freue mich auf viele interessante Anregungen und neue Erfahrungen.