Der Bund für Soziale Verteidigung - BSV

Über uns

Der Bund für Soziale Verteidigung wurde nach einer großen Tagung zum Thema Soziale Verteidigung in Minden 1988, an der rund 1.000 Menschen teilnahmen, 1989 gegründet. Beteiligt an der Gründung waren Persönlichkeiten der Friedensbewegung wie Petra K. Kelly und Prof. Dr. Theodor Ebert und Organisationen wie u.a. der Versöhnungsbund, Pax Christi und Ohne Rüstung Leben. Meilensteine bei der Entwicklung des BSV waren die Kampagne "Bundesrepublik ohne Armee" nach 1989, das Balkan Peace Team (1993-2001), die Konzeptionierung des Zivilen Friedensdienstes in den 1990er Jahren und die innergesellschaftliche Kampagne "Wege aus der Gewalt".

Neben der Geschäftsstelle in Minden engagieren sich die 450 Einzelmitglieder und 40 Mitgliedsorganisationen im Vorstand und fünf bundesweiten Arbeitsgruppen. Etwa 1000-1500 Menschen unterstützen uns mit ihrer Spende.

Hier geht es zu unserem Selbstdarstellungsflyer zum Herunterladen. Er kann auch bei uns zum Auslegen z.B. bei Veranstaltungen bestellt werden.


Aktuelles

01.07.2010

Presseerklärung: Internetzensur in Belarus

Weißrussland errichtet Große Firewall nach chinesischem Vorbild[weiterlesen...]

Kategorie: Belarus

23.06.2010

NRW-Friedenstour der Nonviolent Peaceforce

Rückblick[weiterlesen...]

Kategorie: Bildungsarbeit

09.06.2010

Einreiseverbot für BSV-Geschäftsführer nach Belarus

Menschenrechtler in Weißrussland unerwünscht Einreiseverbot für Geschäftsführer des Bund für Soziale Verteidigung Im November durfte Björn Kunter, Menschenrechtler beim Bund für Soziale Verteidigung, noch nach Belarus reisen....[weiterlesen...]

Kategorie: Belarus

27.05.2010

Belarus: Konferenz zum Zivildienst

Am 25.05.2010 nahm eine Vertreterin des BSV in Minsk an einer eintägigen internationalen Konferenz zum Thema Zivildienst mit dem Titel „Zivildienst in Europäischen Ländern und der GUS: Geschichte, Modelle und Standards....[weiterlesen...]

Kategorie: Belarus

27.05.2010

Unterschriftensammlung für Frieden in Afghanistan

Die Netzwerke der deutschen Friedensbewegung (Kooperation für den Frieden und Friedensratschlag) haben gemeinsame Forderungen an Bundestag und Bundesregierung entworfen. Sie verlangen den Stopp aller Kampfhandlungen, den...[weiterlesen...]

Kategorie: Pazifismus und Miltärkritik

22.04.2010

Belarus: Erarbeitung Zivildienst-Gesetz und Freispruch Kriegsdienstverweigerer

Am 30. März 2010 wurde die angekündigte Arbeitsgruppe zur Vorbereitung eines Gesetzes für Kriegsdienstverweigerung und Zivildienst in Belarus zusammengestellt. Obwohl dies ein wichtiger Schritt zur gesetzlichen Regelung eines...[weiterlesen...]

Kategorie: Belarus

19.04.2010

Veranstaltungen "Für eine Zukunft ohne Atomwaffen"

Am Montag, den 19.4.2010 findet in Berlin eine öffentliche Veranstaltung für eine Zukunft ohne Atomwaffen statt. Veranstalter sind ver.di und der Trägerkreis für eine Zukunft ohne Atomwaffen. Weitere Informationen und ...[weiterlesen...]

Kategorie: Pazifismus und Miltärkritik