< Einreiseverbot für BSV-Geschäftsführer nach Belarus
23.06.2010
Kategorie: Bildungsarbeit

NRW-Friedenstour der Nonviolent Peaceforce

Rückblick


Vom 23.04. bis zum 23.06. 2010 fand die von der deutschen AG der Nonviolent Peaceforce organisierte NRW-Friedenstour unter Federführung des Bundes für Soziale Verteidigung statt. In gut zwanzig Veranstaltungen berichteten die beiden (ehemaligen) Friedensfachkräfte Kati Hötger und Sjors Beenker und ihre BegleiterInnen vor insgesamt rund 400 Interessierten von Erfahrungen während ihres Einsatzes in Sri Lanka, informierten allgemein über die Arbeit und Struktur von NP und erläuterten die Hintergründe und Ideen des internationalen gewaltfreien Eingreifens in Konflikte.

Besonders an den Schulveranstaltungen war das Interesse erfreulich hoch. So wurden aus geplanten sechs Veranstaltungen elf, die wir in Klassen der neunten, zehnten und zwölften Stufe in ganz NRW durchführten. Die Reaktionen machten hierbei deutlich, dass zumeist großes Interesse besteht und die SchülerInnen sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt haben. auch in den Abendveranstaltungen zeigten die rege Beteiligung and den Diskussionen und die an die Friedensfachkräfte gerichteten Nachfragen, dass die Methoden der gewaltfreien Intervention als Möglichkeit der Zivilen Konfliktbearbeitung überzeugen konnten und die Kenntnis darüber und Beschäftigung damit durch Veranstaltungen wie diese wichtig sind, um gewaltfreie Konfliktbearbeitungskonzepte in den Köpfen zu verankern.

Einen Pressebericht zu unseren Veranstaltungen in Nottuln gibt es hier .

Nähere Informationen zur Nonviolent Peaceforce finden Sie hier auf deutsch und auf englisch .


Besucherkommentare

Keine Kommentare

Um selbst einen Kommentar abzugeben, melden Sie sich bitte zunächst an.