< Video zu Projekten von Nonviolent Peacforce zum Schutz der Zivilbevölkerung in Südsudan
30.03.2016
Kategorie: Pazifismus und Miltärkritik, Neuerscheinungen, über uns

Hintergrundpapier: Kosten der Gewalt


"Kosten der Gewalt. Warum sich Krieg nicht rechnet" ist der Titel eines neuen Hintergrund- und Diskussionspapiers (Nr. 49). Geschrieben hat es Mario Dentice während seines Praktikums beim BSV.

Dieses Hintergrund- und Diskussionspapier betrachtet die Frage von Gewalt, Krieg und Gewaltlosigkeit aus einer Perspektive, die wir in den sozialen Bewegungen gewöhnlich eher meiden, weil sie alle ethischen Erwägungen ausklammert: Nämlich aus der Perspektive der Ökonomie. Der Autor, der dieses Papier in der Zeit seines Praktikums beim BSV geschrieben hat, fragt nach den Kosten von Gewalt. Mario Dentice zeigt, dass die Befunde und Argumente rein ökonomischer Untersuchungen dazu benutzt werden können, Gewalt zu kritisieren. Auch aus einer reinen Kosten-Nutzen-Analyse heraus rechnen sich Krieg und Gewalt nicht – das ist kein Argument von PazifistInnen, sondern von jenen, denen es um Gewinnmaximierung und Profit geht. Dies sind Aspekte, die in Debatten mit Nicht-PazifistInnen, sei es an der Hochschule  oder anderenorts, sehr wertvoll sein können, denn nur zu gerne werden Friedensbewegte ja in die idealistisch-träumerische Ecke gestellt, als Gutmenschen bezeichnet, die keinen Sinn für die Realitäten hätten. Dies kann man den AutorInnen, die Mario Dentice heranzieht, kaum vorwerfen, und sie werden so selbst zu ZeugInnen für die Position der Kriegsablehnung.

Das Papier kann wie üblich bei uns in Papierform bestellt werden (2,50 € plus Porto) oder kostenfrei als PDF heruntergeladen werden.


Besucherkommentare

Keine Kommentare

Um selbst einen Kommentar abzugeben, melden Sie sich bitte zunächst an.