< BSV-Rundbrief 3/2019 erschienen
11.09.2019
Kategorie: International

Friedenspreis an Olga Karatch von "Unser Haus"


Der diesjährige Friedenspreis der Bremer Stiftung "Die Schwelle" geht unter anderem an Olga Karatch von unserer Partnerorganisation "Unser Haus" in Belarus. Wir gratulieren ihr und den beiden anderen Preisträger*innen aus Israel und Nicaragua! Die Preisverleihung findet am 15. November statt.

Im Text zur Entscheidung, sie auszuwählen, heißt es:
Olga Karatch aus Weißrussland erhält die Auszeichnung Friedensarbeiterin an der Basis. Die Politikwissenschaftlerin gilt als das Gesicht und die treibende Kraft des Menschen- und Bürgerrechtsnetzwerks „Nash Dom“, das die damals 26-Jährige Ende 2005 gründete und dem derzeit landesweit rund 20 Gruppen angehören. Ihr Ziel: Missstände in der kommunalen und nationalen Politik aufdecken und öffentliche Kampagnen organisieren, um Politiker*innen zur Rechenschaft zu ziehen. Ein solches Engagement ist in Weißrussland nicht gern gesehen - vor allem, wenn es sich gegen die Regierung richtet: Aktivist*innen werden bedroht, misshandelt und verhaftet. „Diese Auszeichnung geht nicht nur an mich, sondern auch an all die unsichtbaren Frauen und Männer in Weißrussland, die seit vielen Jahren an jedem Tag, in jeder Stunde ihr Leben und ihre Freiheit riskieren“, sagt Olga Karatch. „Nur wenige wissen, welche schrecklichen Dinge gerade in Weißrussland passieren. Besonders unhörbar ist die Stimme von Frauen- und Menschenrechtsaktivist*innen in den Regionen. Sie sind gezwungen, fast nur auf sich gestellt für ihre Rechte zu kämpfen.“

Mehr Infos hier: https://dieschwelle.de/friedenspreis/friedenspreis-2019.html


Besucherkommentare

Keine Kommentare

Um selbst einen Kommentar abzugeben, melden Sie sich bitte zunächst an.