NEWSLETTER JULI 2008

BUND FÜR SOZIALE VERTEIDIGUNG E.V.


INHALT

- Klaus Bufe gestorben
- Studientag des Institut für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung  - Bericht von Gewaltfreiem Einsatz in Sri Lanka
- Neue PraktikantInnen im Büro
- BSV-AG Israel/Palästina
- Aktionen am Atomwaffenlager Büchel
- Hinweis Antikriegstag???
- Tagung: Quo vadis Europäische Union?
- Tagung: Pflicht zum Schutz!?
- 20.07.: Prof Stephen Zunes in Wustrow
- Spendenbarometer


KLAUS BUFE GESTORBEN

(Berthold Keunecke) Klaus D. Bufe ist verstorben - Im Alter von 61 Jahren. Er arbeitete seit 1993 vier Jahre im Vorstand mit, er kam regelmäßig zu den Bundesausschusstreffen -  er hatte im BSV eine Heimat gefunden. Er war immer dabei, von der Gründung des BSV bis zur Mitgliederversammlung in diesem Jahr, obwohl er von seiner Lungenkrankheit schon stark gezeichnet war. Wir trauern um ihn als einen engagierten Kämpfer für Frieden und Gerechtigkeit.


STUDIENTAG DES INSTITUT FÜR FRIEDENSARBEIT UND GEWALTFREIE KONFLIKTAUSTRAGUNG 
(Achim Schmitz) Der kommende öffentliche Studientag des IFGK wird am 11. Oktober 2008, 9.00-17.00 Uhr, im Naturfreundehaus Köln-Kalk stattfinden.
Er stellt neue wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Gewaltfreiheit vor und diskutiert sie in einem kompetenten Kreis informell und stressfrei: Anne Katrin Henseler, Selig sind die Friedfertigen? Formen pazifistischer Überzeugungen und deren Zusammenhänge mit Religiosität, Werten und politischer Grundhaltung; Thomas Bühler, Aspekte und Beispiele der Konflikttransformation; Jürgen Menzel, Lokale Friedensakteure stärken - Erfahrungen im Aufbau verschiedener TrainerInnen-Netzwerke im Sudan; Dr. Oliver Wolleh, Isolation und Selbstisolation - Herausforderungen bei der Rehabilitierung Kriegsgeschädigter Regionen am Beispiel Abchasiens und Süd-Ossetiens.
Die MitarbeiterInnen des IFGK würden sich über eine rege Teilnahme freuen. Sie treffen sich bereits am Freitag-Nachmittag (voraussichtlich ab 17.00 Uhr) zu der halbjährigen (nicht-öffentlichen) Mitgliederversammlung.
Kosten für Übernachtung max. 40,- Euro, für Teilnahme und Verpflegung max. 10,- Euro. Anmeldung per E-Mail oder Telefon bei Christine Schweitzer, CSchweitzerIFGK(at)aol.com, Tel. 040 65590940.


BERICHT VON GEWALTFREIEM EINSATZ IN SRI LANKA

(Thomas Mickan) Der BSV lud am 8.Juli 2008 zu einer öffentlichen Veranstaltung mit Jyoti Chakma, derzeit Friedensfachkraft für Nonviolent Peaceforce in Sri Lanka, und Kati Hötger, dreijährige Friedensfachkraft bis Anfang 2008 ebenfalls in Sri Lanka, ein. Ein umfangreiches Medieninteresse (Publik-Forum, Radio Westfalica, Mindener Tageblatt, Neues Deutschland, epd) und eine abendliche Informationsveranstaltung in Minden eröffneten neue Einblicke. Einen Pressespiegel und ein umfangreicherer Bericht ist demnächst auf der BSV Homepage zu finden.
Jyoti Chakma wies vor allem auch auf den grade aufflammenden Konflikt zwischen Tamilen und Muslimen im Osten hin. Dieser gesellt sich schwerwiegend zu den bereits bestehenden Hauptkonflikt zwischen Tamilen und der singhalesischen Mehrheitsbevölkerung. Nonviolent Peaceforce versucht auch dort, wenn auch mit knappen Ressourcen, mit ihrer Pendeldiplomatie, schützender Begleitung, kritischer Beobachtung, Gerüchtekontrolle und Stärkung der einheimischen zivilen Friedensorganisationen ihren Beitrag für ein gewaltfreies Miteinander zu leisten.
Unterstützen auch sie die Nonviolent Peaceforce mit ihrer Spende:
NP-Sonderkonto (beim BSV) Nr.: 40 11 66 00, Sparkasse Minden-Lübbecke, BLZ 49050101
http://nonviolent-peaceforce.de/


NEUE PRAKTIKANTINNEN IM BÜRO

Lena Hantelmann und Thomas Mickan heißen die beiden neuen PraktikantInnen im Büro des BSV.
Lena Hantelmann hat gerade ihr Abitur gemacht. In der Zeit zwischen Schule und Ausbildung oder Studium macht sie nun ein Praktikum beim BSV, da sie die Idee der Gewaltfreiheit sehr unterstützenswert findet und der Meinung ist, dass diese eigentlich selbstverständlich sein sollte. Sie hofft, mehr über pazifistische Konzepte und Alternativen zu militärischen Interventionen zu erfahren; außerdem möchte sie gern die Arbeit in einer Friedensorganisation näher kennen lernen, da sie sich vorstellen könnte, später selber in diesem Bereich zu arbeiten.
Thomas Mickan ist 24 Jahre alt und studiert Politik und Soziologie an der Humboldt Universität zu Berlin und der Universität Helsinki. In seinem Studium beschäftigte er sich mit der Frage von sogenannten "humanitären, militärischen Interventionen" und suchte nach Möglichkeiten das Dilemma von militärischen Eingreifen und "Zuschauen" zu lösen. Dabei ist er auf den BSV gestoßen und absolviert nun hier ein viermonatiges Praktikum. Besonders fasziniert ihn die Arbeit der Nonviolent Peaceforce, die ihm einen Ausweg aus diesem Dilemma
aufzuzeigen vermag.


BSV AG ISRAEL / PALÄSTINA

Die AG Israel/Palästina möchte ihre Arbeit gerne Ende Sommer wieder aufnehmen und fortsetzen. Menschen die sich an den kommenden Planungen und den neuen Herausforderungen aktiv beteiligen möchten, dürfen sich gerne zu den bereits Aktiven dazugesellen. Jeder denkende Kopf und jede helfende Hand ist willkommen, um zur Beitragung eines friedvolleren Nahen Ostens beizutragen. Kontakt ist die BSV Geschäftsstelle.


AKTIONEN AM ATOMWAFFENLAGER BÜCHEL

Unter dem Motto "Vor der eigenen Türe kehren" läuft die 2. Aktionsphase der Kampagne "unsere zukunft - atomwaffenfrei". Lasst uns alle die Besen schwingen und die letzten Atomwaffen aus Deutschland symbolisch in die Tonne kehren.
Vom 23.08. bis zum 01.09.2008 findet ein Aktionscamp "Kehraus" und Umrundungen des Atomwaffenlagers von einzelnen Gruppen und Initiativen statt und am 30.08.2008 wird die 7. Umrundung des Atomwaffenlagers (16 km, Teilumrundungen möglich) und eine Großdemo mit Nina Hagen, Horst Eberhard Richter und vielen weiteren speziellen Gästen durchgeführt. Es sind alle eingeladen, nach Büchel zu kommen, Busse zu organisieren und Besen mitzubringen!
Info und Kontakt: "unsere zukunft - atomwaffenfrei", Roland Blach, Tel. 0711 2155112, ba-wue(at)dfg-vk.de, www.atomwaffenfrei.de


TAGUNG: QUO VADIS EUROPÄISCHE UNION?

Gestern ein Projekt der Versöhnung - und heute?
Europa auf dem Weg zu einer Friedensagentur...?
Mehrsprachige Tagung mit Übersetzung
03. bis 05. Oktober 2008, Strassburg, Frankreich
Internationaler Versöhnungsbund - deutscher und französischer Zweig
in Zusammenarbeit mit Church and Peace
Information: Internationaler Versöhnungsbund - Deutscher Zweig e.V.,
Schwarzer Weg 8, 32423 Minden,
Tel. 0571 850875, Fax 0571 8292387,
vb(at)versoehnungsbund.de, www.versoehnungsbund.de


TAGUNG: PFLICHT ZUM SCHUTZ!? ...

... bei Scheitern gewaltfreier Konfliktlösung: Krieg! -
Das Konzept Responsibility to Protect (R2P)
21. bis 23. November 2008, Karlsruhe-Thomashof
Internationaler Versöhnungsbund - Deutscher Zweig,
Church and Peace und Deutsches Mennonitisches Friedenskomitee
Information: Internationaler Versöhnungsbund - Deutscher Zweig, s.o.


20.07., WUSTROW: "WARUM DIE USA NICHT AN ALLEM SCHULD SIND..."

Prof. Stephen Zunes referiert auf Einladung des BSV und der Kurve Wustrow über seine Forschungen zu gewaltfreien Bewegungen. Er untersucht, die Wirkungen US-amerikanischer Hilfe auf die Welle der gewaltfreien Revolutionen in Serbien, Ukraine, Libanon etc. und weist die These, dass sich gewaltfreie Massenaufstände einfach durch US-Dollars auslösen oder steuern ließen. Ergänzend wird Björn Kunter über die Erfahrungen des BSV in der Unterstützung belarussischer Rechtsschützer berichten.
www.soziale-verteidigung.de/index.php/Nachrichten-International/080710ZUN.html

SPENDENBAROMETER

Friedensarbeit kostet Geld. Nachdem im letzten Jahr unsere Spenden enorm
eingebrochen sind, brauchen wir in diesem Jahr 100.000 Euro, um unsere
Arbeit nicht einschränken zu müssen.
Bis Ende Juni haben wir Spenden über 31.800 Euro erhalten.


SOMMERPAUSE IM BSV-BÜRO
Vom 1. bis 15. August machen wir Sommerpause. In dieser Zeit ist die BSV-Geschäftsstelle geschlossen.


NEWSLETTER UND ANDERE BSV-MEDIEN    Der Newsletter erscheint am Monatsanfang v.a. mit kurzen Meldungen. Wenn diese hier veröffentlicht werden sollen, schicken Sie / schickt ihr sie bitte bis Monatsende an die Redaktion: kai-uwe.dosch(at)hammkomm.de.
Zum Bestellen oder Kündigen des Newsletters genügt eine E-Mail an die Geschäftsstelle: info(at)soziale-verteidigung.de.
Längere Texte kommen in die Mailinglist bsv-diskussionsforum(at)yahoogroups.com.
Zum Bestellen einfach eine leere E-Mail schicken an: bsv-diskussionsforum-subscribe(at)yahoogroups.com.
Weitere Informationen gibt es im Rundbrief "Soziale Verteidigung" und auf der Website www.soziale-verteidigung.de/.

REDAKTION
Kai-Uwe Dosch

HERAUSGEBER
Bund für Soziale Verteidigung e.V.
Schwarzer Weg 8
32423 Minden
Tel. 0571 29456
Fax 0571 23019

Bürozeiten: montags bis freitags 9.00-15.00 Uhr