International gewaltfrei eingreifen

Solidaritätsaktion in Belarus vor Gerichtsgebäude

BSV engagiert sich international für gewaltfreies Eingreifen in Konflikten.

Ziviles Peacekeeping

2014 hat er eine  Kampagne begonnen, um Ziviles Peacekeeping als Alternative zu militärischen Interventionen zu propagieren. Wir haben erreicht, dass dieser Ansatz, Zivilbevölkerung ohne Waffen zu schützen, in der deutschen Politik bekannt wurde. So fand er Eingang in die 2017 verabschiedeten neuen Leitlinien für Krisenprävention.

BSV unterstützt die weltweite Initiative der Nonviolent Peaceforce, die internationale Friedensfachkräfte im großen Maßstab in Konfliktgebiete entsendet.

Türkei

Der BSV ist Mitträger der 2016 gestarteten Kampagne "Stoppt den Kreislauf der Gewalt" in der Türkei. Diese Kampagne, die von den War Resisters' International ins Leben gerufen wurde, konzentriert sich ganz darauf, AktivistInnen in der Türkei, die sich für Frieden, Menschenrechte und Gewaltfreiheit einsetzen, zu unterstützen.

Belarus

Der BSV unterstützt Friedensorganisationen und gewaltfreie Initiativen in Weißrussland (Belarus), besonders unsere Partnerorganisation "Nash Dom" ("Unser Haus").

Seit Juli 2018 erscheinen ca. alle drei Monate wieder Newsletter von Nash Dom. Hier können sie heruntergeladen werden.

2017 hat unsere Partnerorganisation „Unser Haus“ in Belarus ein neues Projekt gestartet: „Frauen in Belarus setzen sich für Gewaltfreiheit und Teilhabe von Frauen ein“. Der BSV unterstützt das Projekt mit Mentoring und Trainings. Im Mai hat unter Leitung unserer Trainerin Andrea Hapke ein Kurs für Multiplikatorinnen begonnen. Durch die Trainings sollen die Teilnehmerinnen in ihrer Selbstorganisation und Handlungsmacht gestärkt werden, indem sie Grundlagen partizipatorischer Arbeit in und mit Gruppen erlernen. Im ersten Training lag der Schwerpunkt auf Kommunikation und interaktiven partizipatorischen Methoden der Gruppenarbeit, die es ermöglichen, das alle Beteiligten ihr Potential einbringen und entfalten können. Für die meisten Teilnehmerinnen war es eine sehr neue – und bereichernde - Erfahrung, dass so viel Platz für die Einzelnen war, für das Persönliche und für Gefühle. Nach vier lebendigen und intensiven Tagen sind die Frauen beflügelt und nachdenklich zugleich abgefahren - mit konkreten Vorhaben, wie sie das Erlebte in ihre Gruppen tragen. Laut Aussage der Projektleiterin in Belarus hat nach dem Training eine Diskussion in der Organisation eingesetzt, was Gewaltfreiheit im Innen bedeutet. Bisher sei ‚Gewaltfreiheit‘ ausschließlich im Kontext der Arbeit mit Staatsvertreter*innen verstanden worden, jedoch nicht in Bezug auf den Umgang mit sich selbst, mit Kolleg*innen und anderen Aktivist*innen. Ein wichtiger Prozess hat begonnen, und wir sind gespannt, wo er hinführt. Hier geht es zu dem Jahresbericht von Nash Dom.

Frühere Projekte

Ukraine

Zu dem Konflikt in und um die Ukraine hat der BSV zwei Hintergrundinfos verfasst: Eines zur Geschichte der Ukraine und eines mit dem Titel "Gemeinsames Haus Europa?", das sich mit dem aktuellen Konflikt befasst. Vom Juni 2015 stammt ein Papier zur Einschätzung der Politik Russlands, das BSV-Geschäftsführerin Christine Schweitzer zusammen mit Reiner Braun von der IALANA geschrieben hat.

Außerdem gehört der BSV zu den MitunterzeichnerInnen des Berliner Appells "Die Spirale der Gewalt beenden".

Syrien und Islamischer Staat

Zur Thematik Syrien und des Islamischen Staats gibt es mehrere Papiere: Das eine wurde im Herbst 2014 von einer Gruppe aus dem BSV-Vorstand gemeinsam verfasst und machte Vorschläge, wie die internationale Politik auf das Erstarken des IS reagieren könne. In dem zweiten hat Christine Schweitzer sich im Rahmen des Instituts für Friedensarbeit und gewaltfreie Konfliktbearbeitung mit Sozialer Verteidigung als Option des Widerstands gegen den IS befasst.
Das dritte Papier ist eine Übersetzung von zwei Beiträgen, die die Amerikanerin Kristin Williams auf der Website ihrer Organisation "Institute for Inclusive Society" veröffentlicht hat. Bei ihnen geht es um Beispiele, wie Frauen in Syrien sich erfolgreich trotz des IS für Frieden und Demokratie einsetzen.
Das vierte Papier trägt den anspruchsvollen Titel "Friedensplan Syrien" und wurde in November 2016 verfasst.

Israel/Palästina

In der Vergangenheit hat der BSV auch Projekte in Israel / Palästina und Irak gefördert.

Balkan Peace Team

In den 1990er Jahren war er einer der Mitinitiatoren (und Sitz der Geschäftsstelle) des internationalen Balkan Peace Teams.

BSV engagiert sich für die Stärkung von deutschen Friedensfachdiensten und europaweit für den European Network for Civil Peace Services EN.CPS.




Aktuelles

12.10.2011

Ägyptisches Militär liefert Militärkritiker bewusst dem Tod aus

Der BSV unterstützt den ägyptischen Blogger Maikel Nabil Sanad. Bitte schicken Sie am besten noch HEUTE ein Protestfax an den Militärstaatsanwalt, da dieser nun über die Freilassung Maikel Nabils nach der Aufhebung des Urteils...[weiterlesen...]

Kategorie: International

11.10.2011

Die UN und der neue Militarismus

Neuerscheinung von unserem ehemaligen Mitarbeiter Thomas Mickan, herausgegeben von der Informationstelle Militarisierung e.V. (IMI). Die Studie geht der Frage nach, ob das Bild der Vereinten Nationen als legitime Akteurin der...[weiterlesen...]

Kategorie: International, Pazifismus und Miltärkritik

11.10.2011

Wege zu einem anderen Irak

Über die Konferenz der irakischen Zivilgesellschaft und ihrer internationalen Unterstützer in Erbil 08.-09.10.2011. Ein Bericht von Stephan Brües aus Erbil. Mehr als 200 AktivistInnen aus dem Irak und zahlreichen anderen...[weiterlesen...]

Kategorie: Israel Palästina Irak

11.10.2011

Internationaler Marathon für Frieden und Gewaltfreiheit in Erbil erfolgreich!

(7.10.2011) Ein Bericht von Stephan Brües aus Erbil. Der Tag begann früh. 7 Uhr morgens machten sich ein paar Dutzend Marathonläufer, davon 6 aus Italien auf den Weg des Internationalen Marathonlaufes für Frieden und...[weiterlesen...]

Kategorie: Israel Palästina Irak

05.10.2011

Belarus: Behörden setzen Traktor ein zur Niederschlagung einer bürgerlichen Initiative zur Pflege der verwahrlosten Friedhöfe

Am 1. Oktober sollte in Sluzk (Belarus) eine gemeinschaftliche Aktion auf dem Friedhof durchgeführt werden.  Dazu aufgerufen hatte die Vereinigung „Nash Dom“ im Rahmen ihrer Initiative „Blumen statt Disteln“, in der sie auf...[weiterlesen...]

Kategorie: Belarus

04.10.2011

Woche der Gewaltfreiheit im Irak (02.-09.10.2011)

Auch in diesem Jahr findet wieder eine Woche der Gewaltfreiheit statt - und der BSV will die Geschehnisse im Irak - wie im vergangenen durch Weitergabe von Informationen in Deutschland bekannt machen. In allen Provinzen des...[weiterlesen...]

Kategorie: laonf, Israel Palästina Irak

27.09.2011

BDS - Boykott, Desinvestition und Sanktionen

Königsweg der Befreiung oder Sackgasse der Geschichte. Der Friedensprozess im Nahen Osten, zwischen Israel und Palästina, begann vor über 20 Jahren und bis heute ist noch keine schnelle Lösung in Sicht. Ob der Antrag der...[weiterlesen...]

Kategorie: Israel Palästina Irak, Neuerscheinungen