< Dokumentation unserer Tagung zu Generationendialog erschienen
14.08.2017
Kategorie: über uns, Bildungsarbeit, Neuerscheinungen

Rassismus und Sprache: Neues Hintergrundpapier erschienen


Die Ethnologin Marianne Albrecht behandelt in unserem neuen Hintergrundpapier das Thema Rassismus und Sprache. Sie erläutert, dass Rassismus in der Sprache ein weitverbreitetes gesellschaftliches Problem ist und fragt, warum ausgerechnet in einer sich selbst als aufgeklärt betrachtenden Gesellschaft Rassismus in so etwas Alltäglichem wie der Sprache vorkommt. Eingangs zeigt sie, welche Macht der Sprache innewohnt, definiert dann den Begriff des Rassismus und geht auf neuere Varianten des Rassismus ein. Im Anschluss folgt ein historischer Exkurs zu den Wurzeln des Rassismus in der deutschen Sprache mit Fokus auf die deutsche Kolonialgeschichte. Danach informiert die Autorin über die Möglichkeiten der Aufarbeitung des sprachlichen Rassismus. Es folgt ein eigenes Kapitel zu Rassismus in den Medien, da diese eine bedeutende Rolle im Hinblick auf die Verbreitung sprachlicher Rassismen spielen. Daran anknüpfend wird gefragt, wie rassistische Sprache vermieden werden kann. Abschließend geht die Autorin anhand des Begriffs des "Flüchtlings" noch einmal auf die Schwierigkeit der Vermeidung sprachlicher Rassismen ein und begibt sich auf die Suche nach einer politisch korrekten Alternative.

Der BSV hat 2016 ein Fachgespräch zum Thema Rassismus durchgeführt. Dieses Hintergrundpapier stellt eine Fortsetzung unserer Arbeit in diesem Bereich dar.

Marianne Albrecht, Rassismus und Sprache, Hrsg. Bund für Soziale Verteidigung, Hintergrund- und Diskussionspapier Nr. 57, August 2017, 17 Seiten, ISSN 1439-2011, 1 Euro. Das Papier kann im Shop bestellt oder hier kostenlos heruntergeladen werden.


Besucherkommentare

Keine Kommentare

Um selbst einen Kommentar abzugeben, melden Sie sich bitte zunächst an.