< Die Bundeswehr und die „Hölle von Mossul“
27.06.2017
Kategorie: Pazifismus und Miltärkritik, International

"Gute" und "schlechte" Schlachten: Ein Medienvergleich

Im Viertel Karm al Jabal in Aleppo, März 2013. Urheber/in: Foreign and Commonwealth Office / Basma. Creative Commons License Logo


 In seinem Aufsatz „'Good’ Battles and ‘Bad’ Battles: A Comparative Analysis of Western Media Coverage of the Battles of Mosul and Aleppo“ setzt sich der Autor Gregory Simons von der Universität Uppsala mit der medialen Berichterstattung in Bezug auf die militärischen Konfrontationen um Mossul und Aleppo auseinander. Das Ziel seines Vergleichs ist zu zeigen, dass Medien im Gegensatz zu ihrem objektiven und unabhängigen Informationsanspruch der Öffentlichkeit ein modifiziertes, vereinfachtes und normativ-aufgeladenes Bild von politischen Sachverhalten im Sinne der Regierungen ihrer Länder vermitteln.

Kai Augustini hat den Artikel für den BSV in deutscher Sprache zusammengefasst und kommentiert. Der Text (der auch einen Link zu dem Originalartikel enthält) kann hier heruntergeladen werden.


Besucherkommentare

Keine Kommentare

Um selbst einen Kommentar abzugeben, melden Sie sich bitte zunächst an.