< EFD-Freiwillige gesucht/EVS volunteer wanted
27.08.2009
Kategorie: über uns

Einladung zum Bundesausschuss am 24. Oktober 2009


am Samstag, den 24. Oktober 2009 von 11 Uhr bis 17 Uhr

in der BSV-Geschäftsstelle in Minden, Schwarzer Weg 8

 

Vision und Realität gewaltfreier Intervention

 

Der Bundesausschuss des BSV ist ein jährliches Treffen, auf dem Vorstandsmitglieder und Mitarbeitende des BSV gemeinsam mit interessierten Mitgliedern und Mitgliedsorganisationen wichtige Politikbereiche des Bundes diskutieren und weiterentwickeln. Er bietet die Gelegenheit, sich einen Tag lang strukturiert mit einzelnen Themen aus unserer Arbeit zu beschäftigen und dazu Empfehlungen für die weitere Arbeit abzugeben.

 

Auf dem diesjährigen Bundesausschuss steht das internationale gewaltfreie Eingreifen, einer der drei Arbeitsbereiche des BSV neben der Bildungsarbeit und Pazifismus und Militärkritik, im Mittelpunkt. Die Tagung bietet die Möglichkeit, sich mit den Chancen und Herausforderungen von gewaltfreien Interventionen als Alternativen zu militärischen Einsätzen zu befassen. Es werden bestehende Initiativen vorgestellt und diskutiert sowie mögliche neue internationale Kooperationsprojekte für den BSV erörtert.
VertreterInnen von Nonviolent Peaceforce, ForumZFD und Pax Christi werden über ihre Arbeit berichten, so dass ein direkter Austausch über Ziele und Entwicklungen stattfinden kann. Als konkrete Ansätze der Projektarbeit des BSV werden geplante Kooperationen mit La Onf in Irak und mit Organisationen in Israel-Palästina vorgestellt.
Gemeinsam mit den Teilnehmenden wollen wir über die Entwicklungspotenziale des BSV im Bereich der gewaltfreien Intervention sprechen und Anregungen sammeln, um Perspektiven für die weitere Arbeit auf diesem Gebiet zu entwickeln.

 

Über Euer Interesse und ein zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen!

 

Um den organisatorischen Ablauf planen zu können, bitten wir Euch um Anmeldung bis zum 12. Oktober bei der Geschäftsstelle.

 

geplante Tagesordnung


Dateien:
verlauf_ba.pdf61 K

Besucherkommentare

Keine Kommentare

Um selbst einen Kommentar abzugeben, melden Sie sich bitte zunächst an.